Das Touristenstädtchen Murree liegt etwa zwei Autostunden von Islamabad entfernt und ist wegen der atemberaubenden Aussicht und der angenehmen Kühle auf 2300 Metern ein bei pakistanischen und internationalen Touristen beliebter Ausflugsort.Pferde Murree

 

murree-kaschmir3-e1531225494552.jpg
Von hier aus konnte ich in der Ferne das Kaschmirgebirge erahnen
Murree wurde 1851 vom britischen Gouverneur von Punjab als sogenannte Hill Station erbaut. Noch viele der in der Gründerzeit entstandenen Gebäude sind erhalten.In Murree fand ich zu meiner Überraschung gleich zwei christliche Kirchen, wo ich in einer sogar einen Gottesdienst mit erleben konnte. Die Frau meines Reiseleiters, der auch die Kinder und Nichte zu diesem Ausflug mit gebracht hatte, gab mir die Erklärung.

 

Die Ahmadiyya-Gemeinde glaubt daran, dass hier die Jungfrau Maria, Mutter von Jesus von Nazareth, begraben sei. Die Ahmadiyya sieht sich – nicht unangefochten – dem Islam zugehörig, in dem Jesus ja einer der Propheten ist. Doch nicht nur die Jungfrau Maria, sondern auch der Apostel Thomas hat als Gast des Königs Gonophares den Weg bis ins heutige Pakistan gefunden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s